Mitmachen
Warum es cool ist, bei der THW-Jugend zu sein? Die Antwort findest du hier!

Freunde treffen und neue Freunde finden:

Das und viel mehr gehört zur THW-Jugend! Du erlebst Teamwork und aufregende Outdoor-Abenteuer zusammen mit Freunden – etwa bei Sport-Events, Ausflügen und Zeltlagern. Und bei gemeinsamen Jugendlagern mit anderen THW-Jugendgruppen lernst du immer wieder neue Leute kennen. 

4 gute Gründe, mitzumachen:

Wünschst du dir manchmal, eine Heldin oder ein Held zu sein? Und bist du zwischen 10 und 18 Jahre alt? Dann bist du bei uns richtig! Bei der THW-Jugend erlebst du echte Abenteuer – denn hier bist du ein „Held in Ausbildung“: Du lernst spielend mit Technik umzugehen, übst Hilfsmaßnahmen und kannst bei Sportturnieren zeigen, was du kannst. Dabei ist es völlig egal, wer du bist, woher du kommst, oder ob du ein Junge oder Mädchen bist – denn bei der THW-Jugend kommt’s nur auf eines an: dass du mitmachen willst! Bei uns triffst du lauter neue Freunde, die genau so ticken wie du. Gemeinsam seid ihr ein unschlagbares Team – ob bei Ausflügen, sportlichen Aktivitäten oder technischen Schulungen.

Übrigens: Mitmachen bei der THW-Jugend ist natürlich völlig kostenlos!

Bei der THW-Jugend bist du ein „Held in Ausbildung“. Aber was heißt das eigentlich? Dass wir Superhelden-Umhänge nähen, Laserschwerte basteln und Wände hochgehen? Nein, viel besser: Bei der THW-Jugend erlebst du ganz einfach das Gegenteil von Alltag – mach dich auf spannende Erlebnisse gefasst! Dabei lernst du lauter Sachen, die du wirklich gut gebrauchen kannst: zum Beispiel, wie man mit Werkzeugen und technischen Geräten umgeht. Außerdem übst du das Verhalten bei Rettungseinsätzen und trainierst konkrete Hilfsmaßnahmen.

Kurz: Du lernst alles, was du brauchst, um voll da zu sein, wenn‘s wirklich drauf ankommt – wie ein echter Held eben.

Du bist zwischen 10 und 18 Jahre alt? Und du magst Technik, Action und Spaß zusammen mit Freunden? Super! Dann bringst du schon alle Voraussetzungen mit, um eine Heldin oder ein Held zu werden – bei der THW-Jugend. Bei uns erlebst du echte Abenteuer: Du lernst spielend mit Technik umzugehen, übst Hilfsmaßnahmen und kannst bei sportlichen Wettkämpfen zeigen, was du drauf hast.

Und, ganz wichtig: Du triffst neue Freundinnen und Freunde, die genau so ticken wie du. Als „Helden in Ausbildung“ seid ihr ein unschlagbares Team – ob bei Ausflügen, sportlichen Aktivitäten oder technischen Schulungen.

Übrigens: Mitmachen bei der THW-Jugend ist natürlich völlig kostenlos!

Was ist eigentlich ein Held oder eine Heldin? Wichtige Frage – denn bei der THW-Jugend bist du ja ein „Held in Ausbildung“. Vielleicht bist du dann eine Heldin oder ein Held, wenn du wirklich du selbst bist. Genau das kannst du bei der THW-Jugend: Denn hier sind wir alle anders – und doch alle gleich. Gemeinsam lernt ihr lauter neue Sachen, die euch wirklich weiterbringen: Ihr übt das Verhalten bei Rettungseinsätzen und trainiert konkrete Hilfsmaßnahmen. Außerdem erfahrt ihr, wie man mit Werkzeugen und technischen Geräten umgeht. Doch das Wichtigste ist: Du lernst dich selbst besser kennen – und dass du viel mehr kannst, als du je dachtest. Wie ein echter Held eben.

Die THW-Jugend ist eine richtig coole Sache! Aber nun zu dir: du hast Lust, neue Leute kennen zu lernen, auf jede Menge Action und Spaß und zu einem unschlagbaren Team zu gehören? Kurzum, du möchtest auch ein „Held in Ausbildung“ sein? Dann komm einfach vorbei und lern uns kennen! Bei unserem nächsten Treffen bist du herzlich willkommen. Wir freuen uns auf dich!
Wenn auch deine Eltern neugierig geworden sind und mehr wissen möchten, dann haben wir für sie unten noch ein paar Infos zusammengestellt. Wir stehen auch ihnen gerne jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Die THW-Jugend finden auch Eltern richtig gut! 

Heute schon etwas für Morgen lernen – und Spaß dabei haben.

Info

Die THW-Jugend finden auch Eltern richtig cool. Weil sie sicher sein können, dass ihre Kids hier nicht nur viel Spaß haben – sondern auch gut betreut werden und sinnvolle Dinge fürs ganze Leben lernen: zum Beispiel Erste Hilfe, Teamwork und technisches Fachwissen.

Gegründet wurde die THW-Jugend e.V. als Nachwuchsorganisation der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk bereits im Jahre 1984. Organisiert sind die rund 15.300 Kinder und Jugendlichen in bundesweit 665 Jugendgruppen. Betreut werden die Jugendlichen von ausgebildeten Jugendbetreuern des THW, die neben der abgeschlossenen Grundausbildung und einer speziellen Ausbildung für Führungskräfte im THW auch einen Lehrgang für Jugendbetreuer absolviert haben, und somit für ihre pädagogische Verantwortung bei der THW-Jugend professionell ausgebildet werden. Daneben werden die Jugendbetreuer auch auf Landesebene bei, zum Beispiel, Erlebnispädagogikseminaren im Umgang mit den Jugendlichen oder Aufklärungsseminaren zum Thema HIV/AIDS geschult.

Dabei wird jedoch neben der Ausbildung, wie z.B. Stegebau, Transport von Verletzten, Ausleuchten von Einsatzstellen und anderen fachbezogenen Tätigkeiten wird großer Wert auf allgemeine Jugendarbeit gelegt. Das heißt, es werden regelmäßige Spiele-, Film-, Bastel- und Grillabende, Wanderungen, Ausflüge, Radtouren und vieles mehr angeboten.

Bei allen Aktivtäten der Jugendgruppe sind die Kinder durch eine eigene Unfallversicherung der THW-Jugend und des THW abgesichert. Diese Versicherung wie auch die Mitgliedschaft in unserer Jugendgruppe sind kostenlos. Sämtliche Bekleidung wird von uns gestellt, wie auch die Verpflegung bei unseren Diensten. Ein regelmäßiger Beitrag, wie er sonst bei Jugendorganisationen üblich ist, fällt bei uns nicht an.

Die Mitgliedschaft bei der THW-Jugend kann auch auf das Schulzeugnis eingetragen werden, was bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz hilfreich ist. Heutzutage sind soziale Kompetenzen ein entscheidendes Kriterium für die Mitarbeiterwahl. Durch die Zugehörigkeit zur THW-Jugend wird deutlich, dass man bereits als Jugendlicher ein hohes Maß an Soft-Skills erworben hat und vielmehr noch in einer gemeinnützigen Organisation tätig gewesen ist. Diese Qualifikationen sind unschätzbar wichtig und werden heute gerne gesehen!

Ohne Moos – Nix Los?!

Finanzielle Unterstützung durch Land und Bund (*)

Info

Du wärst gern ein »Held in Ausbildung« – aber deine Eltern sind knapp bei Kasse?

Kein Problem: Schließlich brauchen sogar Helden manchmal Hilfe. Dank finanzieller Unterstützungen durch Bund und Land kann wirklich jede(r) bei der THW-Jugend mitmachen.

Bei der THW-Jugend kommt es nicht darauf an, ob die Eltern viel oder wenig Geld haben.

Wir möchten, dass Mädchen und Jungen jeglicher Herkunft die Chance haben, spannende neue Dinge zu lernen – vom Umgang mit Technik bis zum Verhalten bei Rettungseinsätzen.

Mitmachen bei der THW-Jugend ist natürlich ohnehin kostenlos. Und für Aktivitäten wie Ausflüge und Zeltlager gibt es das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen. Hinter diesem Begriff steckt die finanzielle Unterstützung von Familien mit geringem Einkommen. Diese Unterstützung ist speziell dafür da, dass Kinder am sozialen und kulturellen Leben teilhaben können. Das betrifft z. B. Schulausflüge, Klassenfahrten – und auch die Aktivitäten der THW-Jugend.

Einige Eckpunkte zum Bildungs- und Teilhabepaket:

Wer kann die Leistungen erhalten?
Haben Eltern/Erziehungsberechtigte bzw. deren Kinder Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (insbesondere Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld), Sozialhilfe nach dem SGB XII oder Wohngeld, erhalten sie einen Kinderzuschlag oder Leistungen nach §2 AsylbLG dann hätten sie auch einen Anspruch auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket.

Beantragung und Abrechnung:
Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets sollen den Kindern möglichst schnell, unbürokratisch und auf direktem Wege zu Gute kommen. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt einfach und unbürokratisch. Hierfür gibt es vor Ort in der jeweiligen Stadt/ Kreis einen Antrag für die Förderung „Teilhabe am sozialem Leben“. Wichtig ist, dass die Leistungen vorab beantragt werden.

Die Umsetzung des Bildungspaketes wird vor Ort in den Kreisen und kreisfreien Städten organisiert und kann ggf. vom Grundsatz abweichen. Grundsätzlich gilt jedoch: Für Familien die Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld erhalten, wenden sich in der Regel an das Jobcenter

Mehr Infos zum Bildungs- und Teilhabepaket gibt es beim Rathaus, Bürgeramt, bei der Kreisverwaltung – oder beim Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.